Menu
Garten

FEUERTISCH

Feuertisch am Abend mit Weingläsern

Ein Feuertisch als dekorative Feuerstelle für mehr Wärme und Gemütlichkeit im Garten

Kurzübersicht:

  • Design und Funktionalität
  • Lagerfeuerromantik
  • Rechtliches und Sicherheit
  • Unsere Erfahrung
  • Propangasbetrieben (3 kg Propangasflasche)
  • Maße: 90 x 90 x 35 cm

Benefit:

  • Optisches und funktionales Highlight für euren Garten
  • Kontrolliertes Feuer ohne Funkenflug
  • Rostbeständig (Edelstahl und Aluminium)
  • Relativ geringes Gewicht
  • CE-zertifiziert
  • Gasflasche optisch in separater Box versteckt
  • Dank elektronischer Zündung einfach zu zünden und regulierbar

Design und Funktionalität. Es gibt Gegenstände, die sind schön. Und es gibt Gegenstände, die sind praktisch. Und am schönsten sind die Gegenstände, die beide Eigenschaften aufweisen. Wir durchsuchen meist solange den Online- und “Offline”-Handel, bis genau diese Anforderungen für uns als erfüllt gelten.

Lagerfeuerromantik. Ihr sucht nicht nur nach einer optischen Bereicherung für euren Outdoor-Bereich, sondern möchtet eine gemütliche Atmosphäre schaffen? Dann kann ein Feuertisch euren Lounge– oder Gartenbereich um einiges aufwerten.

Rechtlich. Für viele geht nichts über ein echtes Lagerfeuer. Jedoch solltet ihr euch im Klaren sein, dass ein Lagerfeuer – regional abhängig – nicht ohne eine gesonderte Genehmigung eurer Gemeinde zulässig ist. Grundsätzlich solltet ihr dabei immer auf baurechtliche und feuerpolizeiliche Vorschriften achten. Als noch problematischer erweist sich jedoch das Anzünden eines Lagerfeuers bei anhaltender Trockenheit, wie wir es in den letzten Jahren in Deutschland leider oftmals erlebten. Viel zu gefährlich und rücksichtslos ist das Zünden eines Feuers im Garten, das immer mit dem Risiko des Funkenflugs einhergeht. Weniger stark rechtlich reglementiert sind hingegen Feuerschalen oder Feuerkörbe. Diese fallen laut Bundes-Immissionsschutzgesetz (BImSchG) unter nicht genehmigungsbedürftige Anlagen – jedoch auch nur dann, wenn sie eine gewisse Größe nicht überschreiten und lediglich als Wärme- und Gemütlichkeitsfeuer verwendet werden.

Sicherheit. Noch einfacher handhabt ihr es mit einem Gas-Feuertisch. Hier gilt es lediglich zu beachten, dass ihr diesen ausschließlich im Außenbereich verwenden solltet. Euch entstehen aber weder Rauch, noch Funken, Glut oder Asche. Und dennoch sitzt ihr vor einer wärmenden Flamme mit mindestens genauso viel „Lagerfeuer-Gemütlichkeit“. Zusätzlich könnt ihr euren Feuertisch als Schutz für eure Kinder oder schlichtweg als optisches Element um eine Glasumrandung ergänzen. 

Unsere Erfahrung. Unser Feuertisch hat uns dieses Jahr viele schöne Stunden beschert und ordentlich Lob sowie begeisterte Blicke kassiert. Einziges Manko war die Größe der Gasflaschen-Box seitlich des Tisches. Die Box fasst eine Flasche mit 3 kg Gas. Die meisten Baumärkte verkaufen jedoch Gasflaschen erst ab 5 kg. Es gibt allerdings spezielle Verkaufsstellen für Gasflaschen, die diese Größe in der Regel führen. Preislich lagen wir pro Gasflaschenfüllung bei 7 €. Je nach Intensität der Flamme habt ihr dabei eine Brenndauer von etwa 10-15 Stunden. Besonders schön ist, dass die Flamme über einen Bedienknopf regulierbar ist und so die Wahl besteht, es nur leicht flackern zu lassen oder sich daran zu wärmen. Ein weiterer Pluspunkt ist, dass ihr nicht auf die Vorteile eines Tisches verzichten müsst. Ihr habt rund um den zentral gelegenen Gasherd noch ausreichend Platz, um Getränke etc. abzustellen.

Der Feuertisch bleibt bei uns ganzjährig auf der Terrasse. Lediglich im Winter oder bei starkem Regen decken wir ihn mit einer Schutzhülle ab. Dazu legen wir die Keramik-Holzscheite mit in die Box zur Gasflasche und decken den Gasherd mit dem im Lieferumfang enthaltenen Edelstahlblech ab.

Das befand sich in unserem Einkaufskorb:

Wir wünschen euch viele gemütliche Stunden an eurem Feuertisch und freuen uns über eure Kommentare und Fragen!

Andrea & Max

Keine Kommentare

    Hinterlasse einen Kommentar