Menu
Hausbau

VIDEO-TÜRSPRECHANLAGE

Modernes Haus mit Türsprechanlage

Eine Türsprechanlage für mehr Sicherheit und Komfort im Haus mit Hilfe einer videobasierten elektronischen Zutrittskontrolle.

Kurzübersicht:

  • Systeminformationen (Wie, Wozu, Funktionen, Fernsteuerung)
  • Zielgruppe und Kriterien
  • Unser System
  • Installationsanleitung
  • Tipps

Benefit:

  • Installation Schritt für Schritt erklärt
  • Produktempfehlungen und aktuelle Rabattaktionen

Übersicht. Seid ihr auf der Suche nach einer Türsprechanlage, werdet ihr überschwemmt von Angeboten und Möglichkeiten. Und zugegebenermaßen bewegen sich die Preise hier meist immer im drei- oder vierstelligen Bereich. Die Anschaffung solltet ihr dementsprechend sorgfältig und unter Berücksichtigung einiger Faktoren und Gegebenheiten wählen. 

Wozu. Uns persönlich war aufgrund der relativ großen Entfernung zwischen Haus und Gartentür und wegen der stabileren Datenübertragung klar, dass wir uns für ein kabelgebundenes System entscheiden. Daher haben wir dazu bereits in der Elektroplanungsphase verschiedene Schritte berücksichtigt, auf die ich in diesem Blogpost genauer eingehen werde.

Zielgruppe. Grundsätzlich eignet sich die Anschaffung einer Türsprechanlage mit Videofunktion für Einfamilienhäuser aber auch für gewerbliche Wohneinheiten oder Mehrfamilienhäuser. Wichtig ist hierbei nur, dass ihr im Vornherein schaut, ob das gewählte Modell den Funktionsumfang für größere Immobilien wie beispielsweise Mehrfamilienhäuser zulässt. Unser Modell beispielsweiße lässt sich modular erweitern und auch in Mehrfamilienhäusern nutzen.

Funktionen. Stellt euch als nächstes die Frage, welchen Zweck eure Anlage erfüllen soll. Dient diese zugleich als Überwachungssystem? Möchtet ihr über das Smartphone benachrichtigt werden? Benötigt ihr überhaupt eine Videofunktion? Welchen Blickwinkel möchtet ihr erfassen? Möchtet ihr eine Funktion zum Öffnen der Tür integrieren?

Wie. Wie funktioniert eine Türsprechanlage mit Videofunktion? Mit einfachen Worten ausgedrückt: Sobald es klingelt, könnt ihr auf dem innenliegend installierten Display oder via Smartphone-App sehen, wer vor der Tür steht. Faktisch spart ihr euch damit so gesehen die „klassische“ Haustürklingel als auch den Türspion. Die Tatsache, dass ihr via Display oder App mit eurem Besuch sprechen könnt, erspart euch, unerwünschten Besuch an der Haustür abzuwimmeln. Vor allem Letzteres ist als deutlicher Vorteil in puncto Sicherheit zu betrachten. Dazu notwendig ist, dass ihr die Sprechanlage an der Haus-/Garten-/Grundstückstür und das Display innen im Haus bzw. in eurer Wohnung installiert.

Fernsteuerung. Eine der komfortabelsten Funktionen einer mittels Smartphone steuerbaren Video-Türsprechanlage ist, dass ihr von überall aus darauf zugreifen könnt. Wenn ihr das System noch zusätzlich mit dem Türöffner eurer Gartentür koppelt, habt ihr die Möglichkeit, beispielsweise auch dem Postboten Eintritt zu gewähren, selbst wenn ihr nicht zuhause seid. Aber auch jeden anderen klingelnden Besucher könnt ihr sowohl sehen, hören als auch mit diesem über die Freisprecheinrichtung kommunizieren. Ihr sonnt euch beispielsweise gerade in der spanischen Sonne, habt aber ungebetenen Besuch vor der Tür stehen? Kein Problem. Mit Hilfe der Anlage könnt ihr vorgaukeln „leider gerade nicht aufmachen zu können“, da ihr „in der Badewanne liegt“. Denn wer kann schon sagen, wer mit welcher Absicht vor eurer Tür steht.

Kriterien. 

LAN oder WLAN: Ihr surft zuhause mit 3 Mbit/s? Ihr habt sehr dicke Wände? Der Abstand zwischen Tür und WLAN-Router ist sehr groß (> 20 m)? Dann habt ihr womöglich Probleme, wenn ihr euch eine WLAN gebundene Video-Türsprechanlage einbauen möchtet. Fehlt euch die Möglichkeit, ein Kabel zwischen Router und Garten- oder Haustür zu verlegen, so macht ein kabelgebundenes Modell leider keinen Sinn.

Hinweis. Falls ihr euch für eine WLAN Türsprechanlage entscheidet, solltet ihr darauf achten, wie diese mit Strom versorgt wird. Ihr habt die Wahl zwischen Geräten, die mit Akkus arbeiten und Geräten, die ihr über einen herkömmlichen Klingeldraht mit Strom versorgen könnt. Gegebenenfalls solltet ihr bei großen Abständen zum Router noch über einen WLAN Repeater nachdenken. Alternativ denkbar ist, direkt bei der Bemusterung/Elektroplanung eine LAN-Dose vorzusehen, die ihr mit einem WLAN Accesspoint ausstatten könnt. Für eine sehr empfehlenswerte WLAN gebundene Video-Türsprechanlage haben wir am Ende dieses Blogbeitrags auch noch einen Tipp für euch. 

Aufputz- oder Unterputzmontage: Generell könnt ihr zwischen einer Auf- oder Unterputzmontage wählen. Eine Aufputzmontage ist leichter zu installieren, macht optisch allerdings manchmal einen weniger hochwertigeren Eindruck als eine Unterputzmontage. Nachteilig bei Letzterem hingegen ist, dass ihr ein ausreichend großes Loch in eurer Hauswand/Mediensäule benötigt.

Anzahl der Sprechstellen: Diese Frage ist vor allem für Eigentümer größerer Immobilien von Relevanz. Gemeint sind hierbei einerseits Mehrfamilienhäuser aber auch Einfamilienhäuser mit mindestens zwei oder drei Etagen. Möglicherweise habt ihr nicht aus jeder Etage Einsicht auf denjenigen, der gerade klingelt oder ihr möchtet bzw. könnt nicht schnell die Etage wechseln, um die Tür zu öffnen. Dann lohnt sich der Gedanke über die Anschaffung jeder weiteren bzw. zusätzlichen Sprechstelle. 

Integration eines Türöffners: Hier habt ihr die Wahl zwischen verschiedenen Öffnungsmechanismen. Beispielsweise Fingerprint, Keypad oder via RFID Schlüsselanhänger. Das ist Geschmacksache, wägt die Vor- und Nachteile der verschiedenen Öffnungsmechanismen am besten für euch persönlich ab. Ein Zahlencode (Keypad) kann meist von Kindern schwieriger in Erinnerung behalten werden. Der Fingerprint funktioniert hingegen beispielsweise nicht, wenn ihr Handschuhe tragt. Den RFID Schlüsselanhänger müsst ihr immer bei euch tragen.

Foto: Eigene Aufnahme, 2020

Und was nutzt ihr? Wir persönlich nutzen eine kabelgebundene Unterputz-IP-Video-Türsprechanlage mit RFID basiertem Türöffner und ein innenliegendes kabelgebundenes LCD-Touchscreen-Display mit Bild-VIdeospeicher. Daher werden wir im Folgenden auf diese Modellart genauer eingehen. Das Modell lässt sich jedoch auch modular erweitern oder anpassen, sodass ebenfalls Fingerprint oder Keypad zum Einsatz kommen könnten.

Installation einer kabelgebundenen Video-Türsprechanlage. Im Folgenden findet ihr unsere Vorgehensweise zur Installation. Vorweg möchte ich jedoch betonen, dass wir weder Experten, noch Elektriker sind. Es ist ein Bericht, um euer Grundverständnis der Technologie zu verbessern und das System bestenfalls eigenständig einbauen zu können.

Welches Werkzeug wird benötigt? Hierzu eine Auflistung der Werkzeuge, die bei uns zum Einsatz kamen:

  • Winkelschleifer
  • Elektroschraubenzieher
  • Bohrmaschine
  • Schaufel
  • Laptop (zur initialen Einrichtung des Systems)
Bildquelle: Goliath Intercom, 2020

Schritt 1. Für den Anschluss des Kamera-/Klingelmoduls benötigt ihr zunächst ein POE-Kabel. Dies entspricht einem CAT 5-7 Internetkabel. Startet damit im Haus an der Stelle des POE Switches (s. Abbildung). Falls ihr einen elektrischen Türöffner integrieren möchtet, benötigt ihr ein zusätzliches Stromkabel, das ihr mit einem 12V Trafo verseht, um den elektrischen Türöffner später mit Strom zu versorgen (s. Abbildung). Die Außenkabel könnt ihr im Nachhinein (sofern ihr schon gebaut habt) zum Beispiel über den Mehrspartenhausanschluss hinaus führen oder bei der Bemusterung eures Haus (falls ihr euch noch vor dem Bau befindet) direkt mit verlegen lassen.

Wichtig: Wenn ihr die Anlage wie wir in der Mediensäule eurer Zaunanlage verbauen möchtet, solltet ihr euch die Kabel direkt bei der Aufstellung der Mediensäule verlegen lassen. Den 12V Trafo für den Türöffner könnt ihr später auch in der Mediensäule verbauen. Wichtig ist auch, dass ihr bei der Zaunanlage darauf achtet, dass sich die Mediensäule neben der Gartentür befindet, um einen elektrischen Türöffner einbauen zu können. Ihr müsstet sonst erneut ein Kabel zwischen Mediensäule und Gartentür verlegen.

Schritt 2. Verlegt nun im Haus ein weiteres POE-Kabel (startend am POE Switch), um das Display anzuschließen. Hier haben wir es uns einfach gemacht und lediglich ein Loch zwischen Technikraum/HWR und Flur gebohrt. Dadurch mussten wir nur eine kurze Kabelstrecke verlegen und hatten direkt ein Display im Flur an der Stelle, an der wir es haben wollten. Es geht nun ein Strom- und POE-Kabel nach außen und ein POE-Kabel zu eurem Touchscreen-Display.

Schritt 3. Nun folgt die Montage der Außenstation und des Displays. Für die Außenstation haben wir in unsere Mediensäule ein Loch in der entsprechenden Größe ausgefräst und die Station dann verschraubt sowie an den Rändern abgedichtet. Für das Display genügt es, wenn ihr dieses mittels Halterung an der Wand verschraubt (im Lieferumfang enthalten).

Schritt 4. Nun muss alles entsprechend verkabelt werden. Hierzu findet ihr hilfreiche YouTube Videos, wenn euch der Plan aus der Abbildung (s.o.) nicht ausreichen sollte.

Schritt 5. Wenn ihr alles richtig verkabelt habt, könnt ihr euch nun über die in der Anleitung angegebenen Zugangsdaten das erste Mal über das Internet mit eurer Anlage verbinden und alle Einstellungen vornehmen.

Schritt 6. Nun könnt ihr euch noch die App dazu laden. Nachdem ihr diese einmal eingerichtet habt, bekommt ihr von überall aus Benachrichtigungen. Auch zu dieser Einrichtung gibt es hilfreiche Videos bei YouTube, falls ihr dabei Probleme habt.

Zeitaufwand. Plant für die Installation eures Systems (exkl. Kabelverlegung) etwa 5 Stunden ein. 

Das befand sich in unserem Einkaufskorb:

Unser Tipp für WLAN gebundene Türsprechanlagen:

Die Ring Video Doorbell 3 Plus bekommt ihr bei Tink günstig zu kaufen.
Dieses System hat zum Beispiel den Vorteil, dass ihr es mit Akku (im Lieferumfang enthalten) oder für kontinuierliches Laden an einem Türklingel-System mit einer Ausgangsleistung von 8-24 VAC, 40VA max, 50/60Hz betreiben könnt.

Wir wünschen euch gutes Gelingen bei der Installation und anschließend viel Freude mit der Nutzung eurer Türsprechanlage und freuen uns über eure Kommentare und Fragen!

ANdrea & Max

Keine Kommentare

    Hinterlasse einen Kommentar